Nur gut, …

… dass wir einzeln streitenden Freiberufler:innen das Arbeiten von zuhause bereits gewohnt sind. Wie aber ist es wohl mit Euch anderen, die Ihr jetzt vielleicht plötzlich alles auf Home Office umstellen müsst, wenn das überhaupt geht?

Beste Grüße in dieRunde
– und immer schön gesund bleiben!
Panne

5 Antworten auf „Nur gut, …“

  1. doch, es muss. Wie bisher auch.
    Ist aber irgendwie anders, fühlt sich merkwürdig an.
    Neu ist es, aufregend zu erkunden ist erstmal wie ich vorgehen muss, wenn ich remote agiere, da ist einiges anders.
    Ängstlich – wird alles wie bisher funktionieren, werde ich alles hinbekommen? Sind alle nötigen Ressoourcen weiter greifbar?
    Grosse Frage: was passiert sonst so ? bin ja nicht “ in echt“ dabei. Was mag an mir vorbeigehen?
    Und – es geht auch locker – ein 10 Minuten Mittagsschläfchen ist drin. Wie schön!
    H aus D – dank besorgtem Arbeitgeber im remote/homeoffice modus…
    und sagt: mal sehen – schaun wir mal.

  2. doch, es muss. Wie bisher auch.
    Ist aber irgendwie anders, fühlt sich merkwürdig an.
    Neu ist es, aufregend zu erkunden ist erstmal wie ich vorgehen muss, wenn ich remote agiere, da ist einiges anders.
    Ängstlich – wird alles wie bisher funktionieren, werde ich alles hinbekommen? Sind alle nötigen Ressoourcen weiter greifbar?
    Grosse Frage: was passiert sonst so ? bin ja nicht “ in echt“ dabei. Was mag an mir vorbeigehen?
    Und – es geht auch locker – ein 10 Minuten Mittagsschläfchen ist drin. Wie schön!
    H aus D – dank besorgtem Arbeitgeber im remote/homeoffice modus…
    und sagt: mal sehen – schaun wir mal.

  3. Eines meiner posts könnte man ja löschen.
    Ich kenn das ja, keiner hört hin. Alles muss man zweimal sagen.

    Dann lasst es doch stehen.
    bedankt
    Hans

  4. ich finde es total beknackt. im buero ist nix los, viel platz, herrlich ruhig. mein zuhause will ich mir nicht mit arbeitarbeit verseuchen. da lauert schon so viel andere. vlg eva

  5. Zu Hause ist es auch nicht viel besser. Ab heute gibt’s nicht, wie sonst jeden Tag, nach dem Einkaufen einen Cappu. Dafür sitz ich stundenlang rum und mach Sozialkontaktkarten (die Post funktioniert ja noch!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.