Rebellen im Sendlinger Augustiner

Nach einem familiären Initiationsritus eines meiner Neffen im Münchner Umland hat es uns (Berit und mich) wieder einmal in den Münchner Innenstadtkessel gezogen.  In der Münchner Kunsthalle haben wir uns
STILLE REBELLEN 
POLNISCHER SYMBOLISMUS UM 1900
angeschaut.  Das war schon beeindruckend, zumal die Geschichte Polens auch von extremen Eingriffen Russlands  geprägt ist.  Allerdings konnte ich mich nicht so gut in die Gemälde vertiefen, da eine Klimaanlage einen stetig kühlen Luftstrom in meinen Nacken geblasen hat und die Verwendung von Buntstiften (nur Bleistift) , wegen Verunreinigung des Fußbodens,  untersagt war. Meine Abzeichnung hier ist sehr vorsichtig „illegal“ entstanden.

Am Abend haben wir uns dann noch auf Ulli im Sendlinger Augustiner gefreut, die wir aus Ihrem Homeoffice herausgelockt hatten. Das  Sendlinger Augustiner ist ja auch ein Lieblingsplatz von Frank, der vor kurzem Geburtstag hatte.  An dieser Stelle auch noch mal Alles Liebe plus eine Postkarte an Frank von Ulli, Berit und Detlef.  Wieder große Freude auf Rendsburg im Jahr der Zeitenwende(n).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.