Föhr

                                                         Mittwoch den 13.9. Insel Föhr
                    „Wale. Kapitäne. Und Kollegen“ 140 Bilder im Friesen Museum in Wyk
Lotte, Ari, Til, Polo, Philipp sie alle spielen dort in der Spitzenliga der komischen Kunst und halten gut mit – ich war stolz auf alle . Was ich nicht erkennen konnte war : warum Preisträger ihrer Preise würdig waren? Und ich konnte nicht verstehen: warum Lotte nicht nominiert war. Meine Stimme hätte sie gehabt und es hätte wenigstens für die Silbermedaille reichen müssen. – Das sind Ideen die kurz vorbei kommen im ganzen überwog natürlich Freude und Bewunderung.

zumal ich mit der hübschen Krankenschwester auf Tour war.
———————-
Was ich völlig unterschätzte war das Sturmtief Sebastian.
Was dann den Inseltag zu einem unvergesslichen Erlebnis machte.
 Keine Fähre fuhr mehr.
Und der Dienst im Krankenhaus beginnt am nächsten Tag um 6 Uhr in der Frühe.
Die Not war Groß.
Man ist gestrandet , das Handy hat nur noch 17% im Akku.
Und Sebastian blässt mit 140 km.
Arbeitskollegen müssen aushelfen und irgendwo muss man bleiben in der Nacht.
Den einzigen Föhrer  Insulaner den ich kenne ist Hans ein pensionierten Fährmann.
Bei dem fanden wir Unterschlupf .
Nun wieder warm und trocken zu Hause –
schöne Grüße aus dem rauchen Norden
+Frank

0 Antworten auf „Föhr“

  1. Lieber Frank,
    Also ums mal so zusagen,
    dieser ganze Kunstkram, den wir so gelegentlich treiben, Bildchen hin und
    her, hat, stimmst Du mir zu,hat doch eigentlich noch nie zu was
    geführt
    Doch sag mir mal wie Dir diese Geschichte gelungen ist
    – wie zum Teufel überredest Du Dein lecker Mädel zu einer Seefahrt und
    (jetzt möchte ich es genau wissen) wie gelingt Dir dann noch die
    Geschichte dass Fähren abends nicht mehr fahren und der einzig
    überbliebene Bekannte aus Deiner Jugend rein zufällig genau auf dieser
    Insel noch ein Bettchen über hat?

    Fragt sich der
    noch nie als brauchbare Option auf Nordseeinseln gesetzt habende – doch
    inzwischen die Nordseeinseln mit dem mir in den 60'ern
    überlassenen Diercke Weltaltlas im Detail, incl. der Fährplänen, so sie
    denn im Internet verfügber sind, und Wetterberichten, so sie Windstärke 10
    und mehr besorgen studierende
    H aus D

  2. Hallo Frank, das war ja mal eine aufregende Reise,
    wie es aussieht! Schöne Zeichnungen hast du gemacht, sehr anschaulich :-).
    Und danke für deine lobenden Worte zu meinen Ausstellungsbeiträgen,
    darüber habe ich mich sehr gefreut!
    Es grüßt herzlich aus
    DO,
    Lotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.