Großes Kino, irgendwie

Auf Vernissagen steht man viel herum.
Man geht langsam aus dem Bild, wenn jemand den Fotoapparat auspackt.

Oder man hört der alten Indianerin zu.

Die alte Indianerin hatte viel Wegweisendes zu erzählen …

… und wurde darob sanft belächelt und vergöttert.
Später bastelte die Indianerin ihr Totemtier neben die anderen Andenken-Aufkleber. Hugh!

Dann waren da noch drei Herren an grünem Salat …

… sowie eine andere alte Indianierin.
Ihr Regentanz zeigte allerdings keinerlei Wirkung.

Alfeld steckt voller freundlicher Menschen, …

… die einem gern mal etwas Benimm und gute Laune beibringen wollen.
Die drei Damen vom Grill.

Später zeigte der Regentanz dann doch noch eine gewisse Wirkung.
Jedenfalls bei der anderen alten Indianerin.

Mittags aßen wir noch ein paar Ferraris im Alfelder Ratskeller …

… und bewunderten die libidinöse Pizza-Sammlung des Patriarchen. Donnerwetter!
Euer rasender Reporter: Panne

0 Antworten auf „Großes Kino, irgendwie“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.