Unter den Mänteln fremder Männer

Und dann war schon wieder Martins Tag. Und den Gänsen
wurde es komisch ums Herz. Mir auch! Und das Jahr 2008 bekam wieder diesen
Beigeschmack und die Krähen flogen schwirren Flugs zur Stadt. Wohl dem,
der jetzt noch Stifte hat. Einen Laub-Licht durchfluteten Herbstschrei für
Euch aus Köln. Und Anna, dem der wie ein Bär wird sein, dem werde ich
dringend bald besondere Ehre erweisen – erzlichen Glückwunsch vor erst für
euch drei!!! Und dann wird es wohl hoffentlich Maronensüppchen beim
Nikolaus-Treff in Wesseling geben und Polo ist der Laus und Ari der
Ruprecht, oder??!! Der Ulli grüßt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.