Titanic-Ausstellung in München

Gestern war im Valentin-Karlstadt-Musäum die inoffizielle Vernisage der inoffiziellen Ausstellung zum 40. Geburtstag derTitanic, die aber nicht so heißen darf, um der offiziellen Jubiläumsausstellung in der Caricatura im Oktober keine Konkurrenz zu machen. Anwesend waren Rudi, der vom obligatorischen Stadtratskulturgedönsemissär XY Rupp ‚Hurzelmann‘ getauft wurde, Moritz Hürtgen als Titanic-Chef, Gunter Hansen und Steffen Haas, der drei seiner feinen ‚Motionless Movies‘ gezeigt und gesungen (tomwaits’sch gebrummt) hat. Außerhalb Münchens wird man den aber hardly kennen, oder doch?

Außerdem waren die üblichen Adabeis da, die auch alle schon ziemlich alt aussahen, denen die Musäums-Chefin aber dennoch erklären musste, dass die NFS nur am Rande mit Adorno zusammenhing. Einer der Herren, äußerlich ein Versicherungsvertreter, der trotzdem irgendwas mit Comics zu tun hatte, hat dann auch noch in ganz schlechtem Hessisch Fritz‘ Gedicht über Freddy Mercury schlecht vorgetragen.

Kuratiert wurde die Ausstellung vom Chef des Münchner Comicfests, alle großen Zeichner der Titanic-Geschichte waren vertreten (Ari ja, ich nicht). Insgesamt nett, besser als nichts, aber ziemlich beliebig.

Moritz  spricht, der Saal dampft

Viele Grüße vom rastenden Reporter T.

Drink&Draw in Rendsburg

Mit Lotte und Frank und Bier in der Hauptwache Karten zeichnen.

Und Grüße in die Gemeinde!

Neu erschienen

Liebe Gemeinde,

ich freue mich, Euch mitteilen zu dürfen, dass ein neues Buch von mir erschienen ist, wieder auf das Feinste von Panne gestaltet.

„Puskas fürchtet“, 160 S., 17,99 €, bestellbar in jeder Buchhandlung oder hier

Bitte besucht auch meinen blog.

Herzliche Grüße,

Euer Tibor

Bekanntmachung


Bekanntmachung: am 29./30.Juni zeige ich einige meiner Gemälde und Zeichnungen, im Bürgerpark, Oberföhringer Str. 156 in München. Am Samstag 19.30 Uhr spielt die Band „Los Harras“ irgendwie vertraute Weisen (voc/perc: me)

Kaffeefahrt nach Rendsburg

Ist ja jetzt gar nicht mehr so lange hin, bis zum nächsten Grafischen Trainingslager. Nur noch 99 mal schlafen! Und die Vorfreude steigt mit den tollen Bildern, die ihr alle eingeschickt habt – dafür euch allen herzlichen Dank. Ausserdem haben schon ein paar Gastkünstler zugesagt, am Fest teilzunehmen. Na das ist doch was! Fröhlich grüßt – Lotte

Im Speisesaal

Neulich in Rendsburg: Wer alles so mit einem frühstückt.
Panne

Langsam wird es ernst, denn: Es wird KOMISCH!

DER GROSSE DINGGANG
Ein Preis für Komische Lyrik
*
24. und 25. Mai 2019
im Zimmertheater SCARAMOUCHE
unter dem Mendener Hallenbad
*
Der schönste, lustigste und intelligenteste Wettbewerb für komische Gedichte. 258 Autor*innen haben sich beworben, 5 wurden für die Lesung der Endrunde ausgewählt. Das Publikum entscheidet. Gelesen wird das Beste vom Guten!
„Langsam wird es ernst, denn: Es wird KOMISCH!“ weiterlesen

Kunst macht Rücken…

… das kann man hier sehr gut sehen! Dieser Mann hat Anerkennung verdient, für den halsbrecherischen Einsatz im Sinne der Kunst! Das hat Panne wirklich gut gemacht, findet – Lotte