Αντιο σας

Irgendwann ist der Urlaub vorbei und man muss ‚Auf Wiedersehen’ sagen. Anders als in alten Geschichten ist es aber in diesem Fall erlaubt, sich umzudrehen und einen letzten Blick zurück zu werfen.

Ausruhen

Nicht nur kluge Menschen wissen, dass es oft besser ist, einfach mal nichts zu tun.

Reduzieren

Urlaub soll ja entspannen, das Leben soll einfacher werden, Überflüssiges kann wegfallen. Darum genügen auch beim Zeichnen wenige Striche und Farben. Dann hat man wieder Zeit, sich dem Wesentlichen zu widmen: Trinken und in die Gegend starren.

Gute Aussicht

Auf dem Balkon des Hotels in Kreta hatte ich einen guten Blick auf den Fortschritt. Als ich 1979 das letzte Mal dort war, gab es noch keinen Strom. Nun kann man sogar Klimaanlagen betreiben, wofür der Tourist aus dem Norden sehr dankbar ist.

Schöne Aussicht

Vom besten Fischrestaurant am Platz hat man eine schöne Aussicht auf die minoischen Überreste auf der Insel. Manche haben einen noch besseren Blick, können ihn aber sicher nicht so sehr genießen.

Mit Fritz in Kreta

Ich war gerade zwei Wochen in Kreta in einem kleinen Ort an der Nordküste, wo ich diesen Mann aus Straßburg getroffen habe, der aussah wie ein englischer Lord, der sich als Fritz maskiert hat.

Das Bild entstand auf dem IPad in Procreate und ist die Überarbeitung einer Tuschezeichnung aus dem Skizzenbuch. Nun bereue ich, dass ich so lange gezögert habe, dieses geniale Werkzeug zu nutzen, denn es ermöglicht mir endlich Dinge zu tun, von denen ich lange nur geträumt habe. In der nächsten Zeit werde ich hier und auf meinem blog posten, was ich in Kreta gemacht habe. Ich hoffe, es gefällt Euch. Viele Grüße.